Datenverlust in klein- und mittelständischen Unternehmen vermeiden

Festplatten-in-unterschiedlichen-groessenDas kennt jeder. Es wäre mal wieder an der Zeit eine Datensicherung vorzunehmen, allerdings fehlt den Verantwortlichen die Lust und/oder Zeit dafür. Auch führten manche Umstellungen dazu, dass Backups nicht mehr ganz so einfach erstellt werden können. So gibt es immer weniger RS-232/422 Schnittstellen, die die Hersteller in ihren neuen Notebooks einbauen. Für viele Anwendungen zur Erstellung der Datensicherung ist diese Schnittstelle aber unerlässlich. Zwar gibt es dafür Adapter, trotzdem gibt es neben dem verschollenen Kabel oder eines Konverters immer „gute“ Ausreden, um den eigenen Backup-Plan durcheinander zu bringen. Als die drei häufigsten Gründe für nicht erstellte Backups werden Zeitmangel, ein häufiger Wechsel der Mitarbeiter und Bequemlichkeit angegeben. Gerade in kleineren Firmen kann ein Totalverlust der Daten zu erheblichen Ausfällen führen.

Egal wie groß die betroffenen Unternehmen sind: Die zeitlichen und finanziellen Aufwendungen für regelmäßige Datensicherungen sind klein im Vergleich zu den Kosten, sollte es wirklich einmal zu einem Schaden der Festplatten kommen. Wenn wegen dem Datenverlust die Verwaltung oder die Produktion zum Stehen kommt, so sind die Kosten weitaus höher.

Ein Backup ist zwar lästig, ein Datenverlust kann das Aus bedeuten!

Wer diese Kosten vermeiden will, erstellt lieber einen Backup-Plan, der zwingend eingehalten werden sollte. Die Aufbewahrung wichtiger Kabel und Konverter sollte immer an der gleichen Stelle erfolgen. Dann gibt es beim nächsten Backup-Termin keine Ausrede. Auch wenn es mit ein wenig Aufwand verbunden ist: Gerade etwas größere Unternehmen sollten die Einführung von Materialentnahmescheinen überdenken. In dem Fall wäre in kürzester Zeit feststellbar, wer im Haus die Ersatzteile gerade verwendet oder aufbewahrt. Auch ohne den schlimmsten anzunehmenden Fall sollte man sich schon jetzt auf die Suche nach einem Datenrettungsunternehmen in Ihrer Umgebung machen.

  • Sie brauchen Hilfe bei der Anschaffung von passenden Konvertern oder anderem Zubehör?
  • Ihre Festplatte ist defekt, Sie möchten die Daten auslesen lassen?
  • Wir behandeln auch SD-Karten, USB-Sticks, RAID- und NAS-Systeme und andere Speichermedien. S
  • Sie wollen Ihre Datensicherung lieber in die Hände von Dritten legen, um Betriebsausfälle zu minimieren?

Kontaktieren Sie uns bitte, wir sind für Sie da, im Notfall vierundzwanzig Stunden am Tag!

 

Bild: Paul R. Potts – CC-BY-SA 3.0 US.

Getagged mit: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*